Malawi

Der Malawisee (genannt Nyassa, Nyasa in Tansania, Niassa in Mosambik; auch im Deutschen Nyasasee genannt, von Yao nyasa »See«, oder in der Aquaristik auch kurz »Malawi«) liegt südlich des Tanganjikasees in Ostafrika und ist der neuntgrößte See der Erde. Sein Wasser ist sehr klar, am Seeufer lässt sich bis auf den Grund schauen. Der Malawisee ist vor allem für seinen Artenreichtum an maulbrütenden Buntbarschen bekannt. Insgesamt leben fast 450 Fischarten in dem See, die meisten sind Buntbarsche. Die ökologisch an die felsigen Küsten des Sees gebundenen Buntbarscharten werden von den Bewohnern des Seeufers Mbuna genannt, die übrigen Utaka. Neben den Buntbarschen kommen im Malawisee Nilhechte, verschiedene Welsarten, Karpfenfische, Salmler, ein Stachelaal (Mastacembelus shiranus) und drei Arten von Zahnkärpflingen vor.

Hier findest Du die Malawisee-Becken unserer Nutzer.